Neues


Neues aus der Sektion


Pforzheimer Hütte: Sperrung der Zufahrtsstraße Sellrainstraße ab dem 12.09 bis 30.09.2022 und vom 03.10-25.11.2022


Die Zufahrtsstraße Sellrainstraße zu unserem Berghaus ist ab dem 12.09 bis 30.09.2022 und vom 03.10-25.11.2022 wegen Anbindungsarbeiten gesperrt.

In dieser Zeit ist die Zufahrt über Kühtai zu empfehlen.


Aktionswochen für Seniorinnen und Senioren


Unter dem Motto „Aktiv älter werden in Pforzheim" vom 02. bis 15. Mai  2022 veranstalten örtliche Akteurinnen und Akteure mit der Unterstützung der Stadt Pforzheim erstmalig Aktionswochen, die sich hauptsächlich an ältere Bürgerinnen und Bürger richten.

Mit Hilfe unserer Seniorengymnastikgruppe, Brigitte Wörle steuert unsere Sektion insgesamt 5 Aktionen zu diesem umfangreichen Programm bei.

Im Detail:
03.05.22 Wanderung um Hohenwart Seite 14.
Organisation Bruno Kohl

04.05. und 11.05. Extratermine der Seniorengymnastik Seite 13.
Organisation Brigitte Wörle und Anetta Happel

08.05.22 Wanderung blühendes Waldenserland Aalkistensee bis Bretten Seite 15.
Organisation Brigitte Wörle

13.05.22 Dia-Vortrag Sextner Gruppe 3 Zinnen Seite 67. 
Organisation Rolf Constantin.


Weitere Details finden Sie im Programmheft zum Download.


Erste Jugendvollversammlung 2019

Einladung zur Jugendvollversammlung 2022


Am Donnerstag den 14. April 2022 um 18.30 Uhr

findet im Walter-Witzenmann-Haus, 75179 Pforzheim, Heidenheimer Straße 3, die Jugendvollversammlung 2022 der JDAV Sektion Pforzheim statt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Sektion Pforzheim des Deutschen Alpenvereins zwischen dem 14. und dem 27. Lebensjahr, sowie alle Jugendleiter*innen und Jugendleiteranwärter*innen. (bitte Mitgliedsausweis mitbringen)
Stimmberechtigt sind Teilnehmer bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres.

Der Sektionsvorsitzende oder ein von ihm bestellter Vertreter des Vorstandes ist herzlich eingeladen

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Jugendreferenten
  3. Bericht des Jugendkassenwartes
  4. Wahlen
    - Weitere Mitglieder in den Jugendausschuss
    - Delegierte für den Stadtjugendring (2 Delegierte)
  5. Anträge und Verschiedenes

 

David Vaessen (Jugendreferent Vorstandsmitglied)                                                      
Alina Bauer (stellv. Jugendreferent)

 

Sektionsjugendordnung als PDF


Projekt Appentwicklung zum Loggen von Routen & Boulder


In diesem Projekt soll eine App entwickelt werden, die es den Usern ermöglicht die gekletterten Routen und Boulder zu loggen und zu bewerten. Die App kann sich dabei ruhig an den bekannten Vorbildern wie bspw. vertical life climbing orientieren. Zunächst sind recht simple Screens und Funktionalitäten ausreichend. Es soll je eine Liste der der Routen und eine der Boulder angezeigt werden.

Im ersten Schritt soll der Nutzer die Routen und Boulder markieren können, die er probiert und geklettert hat.

Zusätzlich soll der User die Schwierigkeit der Tour angeben können.
Und der Nutzer soll die Schönheit mit eins bis fünf Sternen bewerten können.

Dafür suchen wir ehrenamtliche Unterstützung von einer oder zwei Personen, die Spaß an der Entwicklung von Apps und idealerweise auch schon erste Erfahrungen damit haben.

Rahmenbedingungen: Android und iOS, DSGVO.

Kontakt:
Wenn Du die Sektion hierbei unterstützen willst, dann melde dich bitte bis 30.04.2022 bei:
Christian Langer
christianlanger@alpenverein-pforzheim.de
Mobil: 01734944850


Projekt zur Digitalisierung sektionsinterner Abläufe


In diesem Projekt soll zunächst geprüft werden, welche Abläufe und Prozesse in der Sektion durch digitale Technologien unterstützt werden können. Im Anschluss bzw. parallel sollen die nötigen Maßnahmen zur Digitalisierung umgesetzt werden. Mögliche Prozesse wären bspw.

  • Zentrale Speicherung wichtiger Dokumente (z.B.: Protokolle) in einer Cloud. Inklusive einer Zugriffsverwaltung.
  • Bereitstellung eines Tools für Videokonferenzen bspw. Zoom, MS Teams etc.
  • Automatisierung bestimmter E-Mails, Erstellung von Verteilerlisten etc.
  • Online einsehbarer Veranstaltungskalender


Dafür suchen wir ehrenamtliche Unterstützung von einer oder zwei Personen mit einem IT-Hintergrund idealerweise mit Erfahrung in der Administration von MS Office 365 in kleinen oder mittelständischen Unternehmen.


Rahmenbedingungen:
Die MS Office Programme sind die Arbeitsgrundlage der Geschäftsstelle und als solche gesetzt.
Es existiert ein MS 365 Account für Gemeinnützige Organisationen, inklusive einer 1 Terabyte großen Onedrive und vielen weiteren ungenutzten Features. DSGVO-Richtlinien müssen beachtet werden.


Kontakt:
Wenn Du die Sektion hierbei unterstützen willst, dann melde dich bitte bis 30.04.2022 bei:
Christian Langer
christianlanger@alpenverein-pforzheim.de
Mobil: 01734944850


Wir suchen ab sofort eine zweite Verwaltungskraft für unsere Geschäftsstelle.


Wir suchen ab sofort eine zweite Verwaltungskraft für unser Sektionszentrum auf der 450 Euro-Basis mit ca. 28-30 Stunden monatlich. Wichtig ist uns eigenverantwortliches Arbeiten, gute Kenntnisse mit den Programmen MS-Office, Freude im Umgang mit Menschen sowie eine zeitliche Abstimmung mit unserer Geschäftsstellenleiterin Frau Ines Thomsen. Derzeit ist unsere Geschäftsstelle am Dienstag von 11 – 14 Uhr und am Donnerstag von 14 – 18 Uhr geöffnet. Neben der Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten, sollte bei einer Bewerbung zu den Geschäftszeiten die Präsenzzeit erfolgen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie ein Mitglied unserer Sektion Pforzheim sind und sich eine solche Tätigkeit vorstellen könnten. Bitte senden Sie uns eine einfache Bewerbung mit Ihrem Profil per E-Mail an Rolf Constantin, constantin-pforzheim@t-online.de.

Telefonische Rückfragen unter 07231 68 68 2 möglich.

Mit freundlichem Gruß

Rolf Constantin
Vorsitzender


Pforzheimer Berghaus in den Stubaier Alpen wieder geöffnet – Anfangs mit Problemen


Seit Freitag, 18. Februar, hat im Pforzheimer Berghaus in den Stubaier Alpen die Wintersaison begonnen. Doch der Start war nicht einfach, da die Wasserleitung zum Berghaus zugefroren war. So musste der zweite Vorsitzende Bruno Kohl mit den beiden Helfern Frank Haase und Rainer Baierl in der letzten Woche sich um die Wasserzuführung kümmern. Eine Ersatzwasserleitung von 150 Metern Länge musste im Schnee vergraben und eingebaut werden, um das Haus mit Wasser zu versorgen. Die zunächst geringe Schneehöhe und starke Stürme hatten den Schnee über der Wasserleitung weggeblasen und das Einfrieren ermöglicht.

Danach wehte durch weitere heftige Windstöße einen Eisbrocken an ein Fenster des Damenwaschraumes und durchschlug eine Scheibe, die die Helfer dann notdürftig mit Plexiglas abdichteten. Aber die Schäden sind inzwischen behoben und so steht der Wintersaison nichts im Wege zumal inzwischen auch über einen Meter Schnee zum Skifahren in unberührter Natur und Schneeschuhwandern einladen.

Da der Hüttenpächter Florian durch die Pandemie bedingt bei „Heli Tirol“ einen Job annahm und daher nur am Wochenende vor Ort sein kann, hilft sein Vater Hansjörg, wie im Sommer wieder aus und Sonja ist eifrig in der Küche aktiv. Wer ihre Knödelspezialitäten genießen will, muss noch in der Wintersaison das Berghaus aufsuchen, da das junge Pächterpaar leider nach fünf Jahren Hüttenbewirtschaftung das Pachtverhältnis wegen persönlicher Veränderungen aufgeben muss, was die Sektion Pforzheim sehr bedauert.

Mit Nora Rosche war aber für die Sommersaison eine Nachfolgerin zu finden, die bei ihrem Vorstellungsgespräch in Pforzheim versicherte, dass es auch in Zukunft auf dem Pforzheimer Berghaus Knödelspezialitäten gibt. Sie war bisher auf der Bonner -" Matreier Hütte, die nur im Sommer bewirtschaftet ist, aktiv und konnte so entsprechende Erfahrung in der Hüttenbewirtschaftung sammeln.
Die Verabschiedung des bisherigen Pächterpaares ist zum Ende der Wintersaison im April geplant. Doch bis zu diesem Zeitpunkt freuen sich Sonja und Hansjörg, wenn sie möglichst viele Skibegeisterte aus Pforzheim und der Region, nach entsprechender Anmeldung, auf der Pforzheimer Hütte begrüßen und bekochen könnte. Ein Skiparadies ist es allemal, da keine Skipisten und Lifte das Naturerlebnis stören.
Nachdem 1919 mit dem Frieden von St. Germain das erste Berghaus, das 1901 auf dem Schlinig in der Nähe des Rechenpasses eingeweiht wurde in den Besitz des Club Alpino Italiano der Sektion Milano kam, baute die Sektion auf einem alten Moränerücken auf 2308 Metern Höhe in den Jahren 1925 und 1926 das zweite Pforzheimer Berghaus, das so geschickt erstellt ist, dass bisher keine Lawine Schaden anrichten konnte.

Das Berghaus mit seinen 28 Zimmer- und 40 Matratzenlagern ist von St. Sigmund aus erreichbar. Zu den Hygienevorschriften gehört es in der Pandemiezeit, dass jeder Besucher einen eigenen Schlafsack mitbringen muss. Die Sektion plant in den nächsten Jahren das Haus weiter zukunftsorientiert umzubauen und vor allem Personalzimmer einzubauen.

Anmeldungen über: www.pforzheimerhuette.at oder pforzheimerhuette@a1.net. Auch per Telefon 00 43/5236 -521 ist eine Anmeldung möglich.

rolf constantin

 

PZ-Bericht als PDF


Pf Hütte

Berghaus aktuell


Ja, so leid es uns allen tut, aber Sonja und Flo wollen sich nach fünf Jahren Hüttenpacht, nach der Wintersaison 2022 von unserem Berghaus zurückziehen.
Für ihre hervorragende Arbeit bedanken wir uns recht herzlich. Vor allem das vertrauensvolle Miteinander hat unserer Pforzheimer Hütte, trotz Pandemie, den wirtschaftlichen und ideellen Erfolg gebracht, den wir uns gewünscht haben. Nochmals ein herzliches Dankeschön auch an die guten Geister Roswita und Hans-Jörg Mader sowie an Gerti und Alfred, die immer bereit waren Ihre Kinder und das Hüttenteam zu verstärken.

So ist es uns, durch die Ausschreibung der Hüttenverpachtung im Internet gelungen, mit Frau Nora Rosche eine Hüttenpächterin zu finden, die eine Ausbildung zur Hüttenwirtin in der Schweiz absolviert hat, staatliche geprüfte Wander- und Snowboardführerin ist und eine mehrjährige Erfahrung mit der Bewirtschaftung einer hochalpinen Hütte hat. Außerdem ist sie beim OeAV Übungsleiterin Bereich Sportklettern. Sie hat eine AV-Hütte gesucht mit Winterbetrieb und wird zum 01.05.2022 in einen neuen Pachtvertrag eintreten. Am Wochenende 19. auf 20.03.2022 unterschreiben in St. Sigmund alle Beteiligten den entsprechenden Pachtvertrag.
Die neue Pächterin, Nora Rosche, der Vorstand und das Hütten- Wegereferat freuen sich über die rasche Besetzung und wünschen ein gutes und erfolgreiches Miteinander.


Badener Wand - Runder Tisch im Mai geplant


Der DAV Landesverband BW hat sich im Zuge der Resolution zur geplanten Vollsperrung der Badener Wand am Battert im Januar auch an die Regierungspräsidentin von Karlsruhe gewandt.

Regierungspräsidentin Felder zeigt in einem Antwortschreiben vom 31.1.2022 Verständnis für den Klettersport und erläutert den Sachstand sowie die bisherigen Überlegungen des Regierungspräsidiums zur Verbesserung des Wanderfalkenschutzes am Battert. In ihrem Schreiben wird auf Brutabbrüche vor allem im Zusammenhang mit anthropogenen Störungen verwiesen. Regierungspräsidentin Felder greift zudem die Vorschläge von DAV und AKN Battert auf und schlägt vor „durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit sowie durch intensivere Information, Besucherlenkung und Kontrolle im NSG die Einhaltung der bisherigen Schutzvorkehrungen zur Störungsvermeidung zu erreichen.“ Das weitere Vorgehen soll mit den Spitzen der betroffenen Verbände im Mai besprochen werden. Die Vollsperrung der Badener Wand ist damit allerdings nicht vom Tisch: Regierungspräsidentin Felder teilt mit, dass die umstrittenen Maßnahmen umgesetzt werden müssen, sofern sich in den nächsten zwei Jahren keine wesentliche Verbesserung beim Bruterfolg einstellt.

DAV Landesverband und AKN Battert begrüßen die Aufnahme von Gesprächen und die gemeinsame Suche nach sinnvollen Lösungen. Eine Vollsperrung der Badener Wand für den Klettersport lehnen die Kletterbände weiterhin ab.v


Toller Film im KoKi Pforzheim “Lunana - Das Glück liegt im Himalaya”


Liebe Kulturinteressierte*r, liebe Weltenbummler*in, liebe Unterstützer*in des KOKI und des Nepal Aid e.V.,
Erneut gibt es mit „Lunana” einen tollen Film im KOKI. Die erste Oscar-Einreichung Bhutans, erzählt die Geschichte eines strafversetzten Lehrers, der in den Bergen die Welt neu entdeckt. Der Trailer des Films hat uns sehr berührt.


Der Satz eines Schülers “Ich möchte Lehrer werden, weil ein Lehrer die Zukunft berührt“ zeigt mit emotionaler Deutlichkeit den einzigartigen Stellenwert von Bildung nicht nur hier in Bhutan, sondern weltweit. Aber man darf auch lachen.


Lassen Sie sich von diesem wunderschönen Film berühren!
Der Film läuft am Mittwoch, den 09.03.2022 um 20:15 Uhr im KOKI PF.


Trailer: http://www.kairosfilm.de/redirect.htm?/filme/lunana
Vorverkauf: https://kommunales-kino-pforzheim.de/

Flyer zum Download


Film Der Alpinist start am 17. Februar im Kommunalen Kino Pforzheim


Liebe Kletterfreunde,

DER ALPINIST startet am 17. Februar im Kommunalen Kino, in Kooperation mit dem Alpenverein Pforzheim.
Der Alpinist ist ein intimer Dokumentarfilm über einen visionären Bergsteiger, der auf den schwersten Routen der Welt konsequent seinen eigenen Weg geht.

Lawinengefahr, eisige Kälte, Stürme, tiefe Gletscherspalten – Eis-Kletterer begeben sich bei ihren Touren in lebensbedrohliche Situationen. Marc-André Leclerc zählt zu diesen Extrem-Bergsteigern, die abgelegene, steile Bergwände bezwingen. „Der Alpinist“ widmet sich dem hochtalentierten Solo-Kletterer und zeigt ihn bei einer seiner gewagtesten Besteigungen in Patagonien. Die Sport-Doku präsentiert atemberaubende Schauwerte und schafft es, den Charakter Leclercs herauszuarbeiten.

„Leclerc selbst erweist sich in den Interviewpassagen als entspannter, sympathischer Zeitgenosse, der sich von vielen seiner Kollegen allein schon in der (Außen-) Darstellung und Präsentation unterscheidet.“
US 2021 | Regie: Peter Mortimer | ab 12 Jahren | 92 Minuten

Vorstellungen:
Do. 17.02.2022 um 19.00 Uhr
Fr. 18.02.2022 um 21.00 Uhr
Sa. 19.02.2022 um 17.00 Uhr
So. 20.02.2022 um 20.00 Uhr

https://www.thealpinistfilm.com
https://kommunales-kino-pforzheim.de/movie/der-alpinist


Wiederholungsvorführung Film "Mahendra Highway" am Mi 02.03.2022 um 20:00 Uhr und Do 24.03.2022 um 17:00 Uhr im Koki


Da das Filmfrühstück mit dem Film Mahendra Highway am 06.02.2022 wegen der coronabedingt reduzierten Saaauslastung leider schnell ausverkauft war, wiederholen das Kommunale Kino Pforzheim und der Verein Nepal Aid Straubenhardt den Film an zwei Terminen: Am Mi 02.03.2022 um 20:00 Uhr und Do 24.03.2022 um 17:00 Uhr finden Wiederholungsvorstellungen statt.


Da derzeit aus bekannten Gründen nur 54 Plätze zur Verfügung stehen, muss unbedingt der Vorverkauf genutzt werden!

Mehr Infos hier im Flyer.

Vorverkauf: https://kommunales-kino-pforzheim.de/


Mitgliedersporthaftpflichtversicherung Versicherungsnachweis für Italien


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 01.01.2022 müssen Skifahrer*innen auf Italiens Skipisten einen Versicherungsnachweis über eine gültige Haftpflichtversicherung mitführen. In dem Versicherungspaket „Alpiner Sicherheits Service ASS“, das alle DAV-Mitglieder automatisch durch eine Mitgliedschaft beim DAV haben, ist auch eine Sporthaftpflichtversicherung integriert.

Anbei finden Sie eine Bestätigung der Dialog Versicherung in deutscher und englischer Sprache, die zusammen mit dem DAV-Mitgliedsausweis und einem Ausweis mit Lichtbild mitgeführt werden sollte. Gerne können Sie die Bestätigung auf Ihre Homepage setzen oder an Ihre Mitglieder versenden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage:

https://www.alpenverein.de/helm-und-haftpflicht-auf-der-piste_aid_37830.html

https://www.alpenverein.de/dav-services/versicherungen/bergungskosten-unfall-bergunfall-versicherung_aid_10256.html


Kletterhalle an den Wochenenden geschlossen


Liebe Besucher,

die Kletterhalle muss an den Wochenenden leider ab sofort geschlossen bleiben. Wir sehen uns als Verein nicht mehr in der Lage die Kletterhalle an den Wochenenden für sie zu öffnen.

Zum einen können wir die gestiegenen gesetzlichen Anforderungen an die Kontrolle der Impfnachweise nicht umsetzen. Zum anderen sehen wir die Schließung als Beitrag die Kontakte zu reduzieren.

Wir hoffen auf euer Verständnis.
Vielen Dank.


Christian Langer
2. Vorsitzender