Mountainbikegruppe


Ansprechpartner


Leiter: Patrick Weber

Fachübungsleiter Mountainbike

patrickweber@alpenverein-pforzheim.de
Tel. 0173 - 6 38 50 08

Stv. Leiter: Ralf Kreisl

Fachübungsleiter Mountainbike

ralfkreisl@alpenverein-pforzheim.de
Tel. 0172 - 2 38 98 85


Das sind wir


Die Mountainbikegruppe
Wir treffen uns im Sommer wöchentlich zu unserer Dienstagsausfahrt um 18.30 Uhr.
Im Winter 14-tägig im WWH im Kraftraum.


Was unternehmen wir?


Neben zahlreichen Ausfahrten, führen wir einen Schrauberkurs und Fahrtechnikkurse durch.
Wer Interesse an Ausfahrten oder Veranstaltungen hat, bitte kurz per E-Mail bei uns melden!

 

 


Programm


Januar

Zirkeltraining im Walter-Witzenmann-Haus oder Ausfahrten nach E-Mail-Verteiler.

Bein Interesse einfach melden!

MTB Schrauber-Workshop I  -bereits ausgebucht! -

Termin: 23. Januar 2019 (Mittwoch) um 19.30 Uhr

 

 

Februar

Zirkeltraining im Walter-Witzenmann-Haus oder Ausfahrten nach E-Mail-Verteiler.

Bein Interesse einfach melden!

MTB Schrauber-Workshop II  -bereits ausgebucht! -

Termin: 13. Februar 2019 (Mittwoch) um 19.30 Uhr

 

 

März

Zirkeltraining im Walter-Witzenmann-Haus oder Ausfahrten nach E-Mail-Verteiler.

Bein Interesse einfach melden!

April

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18.00 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

Mai

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18:00 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

Juni

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18:00 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

Juli

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18:00 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

August

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18:00 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

September

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18:00 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

Oktober

Wöchendliche Trainingsausfahrt Dienstags um 18:30 Uhr, ca. 3h
Voranmeldung Email

November

Zirkeltraining im Walter-Witzenmann-Haus oder Ausfahrten nach E-Mail-Verteiler.

Bein Interesse einfach melden!

Dezember

Zirkeltraining im Walter-Witzenmann-Haus oder Ausfahrten nach E-Mail-Verteiler.

Bein Interesse einfach melden!


Unsere Aktivitäten


transalb 2018

Transalb 2017

Vom 30. Juli bis 6. August machten sich sieben Mountainbiker der Sektion (Andreas, Bernhard, Jens, Jochen, Martin, Ralf und Stephan) auf den Weg, die Alpen auf der historischen Heckmair-Route von Oberstdorf an den Gardasee zu bezwingen. Die Route gilt als die erste Alpenüberquerung mit dem Mountain-Bike und wurde von Andreas Heckmair im Jahre 1989 durchgeführt. Sie führt in gerader Linie, Autostraßen vermeidend, 412 km und 11.950 hm auf alten Saumpfaden quer über die Alpen. Andreas Heckmair betreibt aktuell einen Fahrradladen in Oberstdorf (wo ihn unser Jochen auch getroffen hat - siehe Pdf-Bild Seite 64) und ist der Sohn von Anderl Heckmair, der die Heckmair-Route (Bergtour) an der Eiger-Nordwand gelegt hat.

Bei der gemeinsamen Tourenplanung haben wir uns bewusst für die Originalroute entschieden, die insbesondere den bei Bikern gefürchteten Passo di Campo (2.296 m/4 Stunden schieben) enthält - und der sich aber auch für uns zum Schicksalsberg der Tour entwickelt hat.
Es hat sich sehr schnell gezeigt, dass die Heckmair-Route zu Recht die Bezeichnung „RW-1“ trägt, was für „Rad-Wanderweg“ steht! Es wird behauptet, dass man etwa 50 % der Strecke fährt und die übrigen 50 % sein Rad trägt und schiebt. Alle Teilnehmer der Tour können dies „in etwa“ so bestätigen, wobei man im Gegenzug aber mit traumhaften Passübergangen belohnt wird.

hier der ganze Tourenbericht Transalb 2017, als PDF >


Rückblick 2015 Ausblick 2016

Neben zahlreichen Ausfahrten waren 2015 sicherlich die 6-tägige Überquerung der Schwäbischen Alb sowie der mehrtägige Bikeparkbesuch in Bischofsmais die Saisonhöhepunkte. Bei unseren wöchentlichen Donnerstagsausfahrten haben wir vor allem den Nordschwarzwald erkundet und jeder hat zahlreiche neue Wege und Pfade kennengelernt.

Zu Beginn der Bikesaison im April werden wir wieder einen 2-tägigen Fahrtechnikkurs an unserer neuen Location in Ötisheim anbieten. Hierbei werden wir je nach Teilnehmerzahl
und Vorkenntnissen erstmals einen Grund- und einen Aufbaukurs anbieten, so dass wir für jeden entsprechende Anreize und Übungen anbieten können (Details siehe Kursausschreibung).
Aufgrund zahlreicher Nachfragen, haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden, erstmals einen Fahrtechnikkurs speziell für Kids zwischen 8 und 15 Jahren anzubieten.

Dann sind noch geplant:
- Besuch des Strombergtrails bei Bingen
- Transalp 2016
- Mehrtagestour ”Trailrunde Pfalz” 2016

PDF Rückblick 2015 -Ausblick 2016 >


ALB-Crossing 2015 - Teil 2

Am 25.09. hat sich die MTB-Gruppe mit 5 Teilnehmern zum Teil 2 der letztjährigen Mehrtagestour aufgemacht, ist in 3 Tagen von Bad Urach bis Tuttlingen gefahren und hat wieder die raue schwäbische Alb erkundet. In Teil 1 sind wir Ende Juli bereits von Aalen bis Bad Urach gefahren.

 

Die Schwäbische Alb hat uns in den 3 Tagen entgegen alle Wetterprognosen mit allerbestem Bikewetter empfangen und uns mit grandiosen Landschaften und tollen Ausblicken u.a Kapelle auf dem Kornbühl und Segelflugplatz Klippeneck belohnt (siehe Bilder). Mit insgesamt 226km und rd. 4.980hm in 3 Tagen war der Teil 2 des ALB-crossing nochmals anspruchsvoller als Teil 1. Wir haben alle Tagesetappen, die insbesondere durch den ständigen Wechsel zwischen Abfahrt und Anstieg und teils ewig langen Schotterpisten gekennzeichnet waren, mit Bravour gemeistert.

PDF Tourenbericht TransALB - Teil 2 - September 2015 >


ALB-Crossing 2015 - Teil 1

Am 24. Juli machte sich die MTB-Gruppe mit 8 Teilnehmern zumTeil 1 der diesjährigen Mehrtagestour auf. Wir fuhren in drei Tagenvon Aalen bis Bad Urach, um die raue, schwäbische Alb zu erkunden.

Die Schwäbische Alb hat uns in den drei Tagen mit allerbestem Bike-wetter empfangen und wir wurden mit grandiosen Landschaften undtollen Ausblicken belohnt. Mit insgesamt 180 km und ca. 4.600 Hmmeisterten wir anspruchsvolle Tagesetappen, die besonders durch den ständigen Wechsel zwischen Abfahrt und Anstieg gekennzeichnetwaren. Hier bedurfte es nach der Abfahrt manchmal nur einer 90°-Kurve, um wieder vor der nächsten steilen Rampe zu stehen.

PDF Tourenbericht TransALB - Teil 1 - Juli 2015 >